fragen

Gibt es feste Lernziele, die die Kinder in jedem Schuljahr erreichen sollen?
Inhaltlich orientieren  sich unsere Schulen an den Richtlinien des Landes NRW.
Die Lerninhalte sind in sog. Pensenplänen zusammengefasst. Dabei gibt es Wahlaufgaben und Pflichtaufgaben. Die von jedem Kind erarbeiteten Inhalte werden in die Pensenpläne eingetragen und ermöglichen so jederzeit einen Einblick in den aktuellen Lernstand.

Wie werden die Kinder zum Lernen motiviert?
„Hilf mir es selbst zu tun“ – den Kindern wird eine vorbereitete  Lernumgebung mit vielfältigen Materialien angeboten. Dabei steht das ganzheitliche Lernen mit allen Sinnen im Vordergrund. Lernen, Bewegung, Spiel wechseln sich ab. Gemeinsam mit den Lehrkräften wird mit jedem Kind am Anfang der Woche ein gemeinsames Wochenziel festgelegt. Die Arbeit daran wird begleitet und im Wochenplan abgezeichnet.

Gibt es Zensuren an der Grundschule und an der Gesamtschule?
In der Grundschule gibt es nach jedem Halbjahr einen ausführlichen Lernstandsbericht, in dem beschrieben ist welche Lerninhalte ein Kind erarbeitet hat. In der 4. Klasse werden Zensuren gegeben und eine Empfehlung für den weiteren Schulbesuch ausgesprochen. In der Gesamtschule werden Zensuren ab Klasse 9 vergeben. Bis Ende Klasse 8 erhalten die Schüler wie in der Grundschule halbjährliche Lernstandsberichte sowie differenzierte Leistungs-Rückmeldungen.

Können die Kinder in eine andere Schulform wechseln, nach der 4. Klasse oder auch zwischendurch?
Die Lerninhalte sind den Richtlinien des Landes NRW angepasst, so dass ein Wechsel jederzeit möglich ist. Für die 4. Klasse werden entsprechende Zeugnisse ausgestellt.

Gibt es Hausaufgaben an der Grundschule oder an der Gesamtschule?
Der Ort des schulischen Lernens sollte in der Regel die Schule sein, d.h. es gibt keine verpflichtenden Hausaufgaben. Allerdings steht es jedem frei, seine Lernaktivitäten auf die Zeit zuhause auszudehnen.

Wie sind die Unterrichtszeiten an der Grund- und an der Gesamtschule?
Der Beginn an beiden Schulen ist flexibel zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr. In dieser Zeit gibt es die Möglichkeit in der Schule zu frühstücken. An der Grundschule findet der Unterricht täglich in der Zeit zwischen 8.00 und 13.00 statt. Es gibt keine Ausfallzeiten. Ein 2. Frühstück für alle gibt es zwischen 10.30 und 11.00 Uhr. Außerdem steht es jedem Kind frei, täglich in der Offenen Ganztagsschule bis 15:30 h in der Schule zu bleiben.
Die Gesamtschule hat einen täglichen Unterrichtsbetrieb von 8.00 Uhr und 14.30 Uhr. An 4 Tagen in der Woche gibt es darüber hinaus Angebote bis 15:30 h. Neben dem 1. Und 2. Frühstück erhalten alle Kinder ein gemeinsames Mittagessen.

Für welche Kinder ist die FASW geeignet?
Die FASW ist „eine Schule für alle“. Kinder mit unterschiedlichen Begabungen und Bedürfnissen werden individuell unterstützt. Die Grundschule und die Gesasmtschule sind beide integrative Schulen und bieten „gemeinsamen Unterricht“ an.

Wie viele Lehrerinnen und Lehrer stehen in der Grund- und in der Gesamtschule zur Verfügung?
Das pädagogische Team der Grundschule umfasst derzeit 7 Lehrerinnen und 1 Lehrer sowie 3 Pädagogen des Offenen Ganztags.
In der Gesamtschule arbeiten 10 Lehrerinnen und 6 Lehrer sowie mehrere Sozial- und Sonderpädagogen und -pädagoginnen.

Bekommt die FASW öffentliche Zuschüsse?
Als private Ersatzschule werden die Grundschule und die Gesamtschule finanziell staatlich gefördert.

Gibt es eine Nachmittagsbetreuung?
Die Mädchen und Jungen können in der Grundschule täglich die offenen Ganztagsschule (Ogata) besuchen. In der Zeit von 13.00 bis 15.30 gibt es wechselnde Projekte und Angebote. Täglich erhalten die Kinder ein frisch zubereitetes Mittagessen aus eigener Küche.
Die Teilnahme an der Ogata kann individuell gestaltet werden, von 1 Tag bis zu 5 Tagen in der Woche. Außer Verpflegungskosten wird kein Beitrag erhoben.

Gibt es eine Ferienbetreuung?
In den letzten Jahren wurde eine Ferienbetreuung in der ersten und letzten Woche der Sommerferien mit verschiedenen Angeboten. Die Angebote richten sich hauptsächlich an Schüler zwischen 6 und 12 Jahren.

Gibt es regelmäßige Klassenfahrten und Schulausflüge?
In der Grundschule findet eine jährliche Schulfahrt mit 2 Übernachtungen statt.  Alle Klassen, also ca. 80 Kinder und das gesamte pädagogische Team fahren gemeinsam weg.  Schulausflüge richten sich nach den regionalen Angeboten.
In der Gesamtschule finden ebenfalls jährliche Klassenfahrten statt. Die den Klassen 5 und 6 fahren gemeinsam für eine Woche zelten. In den letzten Jahren sind wir in die Eifel gefahren. Die Klassen 7 und 8 waren in diesem Jahr für eine Woche in Roermond zelten. In der Klasse 9 gibt es eine Klassenfahrt nach London und in der Klasse 10 eine Abschlussfahrt nach Spanien.

Wie werden Konflikte bearbeitet?
Für einen friedlichen und respektvollen Umgang miteinander gibt es feste Regeln, die allen Kindern nahe gebracht und im täglichen Umgang geübt werden.
Wenn die Schülerinnen und Schüler untereinander streiten und die Hilfe der Erwachsenen suchen, wird mit den Kindern ein gemeinsames klärendes Gespräch geführt.
Die Kinder sind aufgefordert, wenn sie eine brenzlige Situation oder eine Regelübertretung bemerken, diese zu melden. Das ist kein Petzen!

Bekommen die Kinder in der Schule Frühstück und Mittagessen?
In der Grundschule wird zu Schulbeginn ein Frühstück und gegen 10.30 ein 2. Frühstück angeboten.
Bei der Teilnahme an dem Offenen Ganztag bekommen die Kinder um 13.30 ein frisch in der Schule zubereitetes Mittagessen.
In der Gesamtschule  gibt es ein 1. Frühstück ab 8 Uhr und ein 2. Frühstück mit Obst, Gemüse und Brot um 10 h. Das frisch in der Schule zubereitete Mittagessen gibt es um 12 h.
Grundsätzlich nimmt keiner unserer Schüler Getränke oder Essen mit in die Schule. Alle werden hier verpflegt.

Wie lernen Kinder Englisch an der Grundschule?
Die Grundlage des Englisch-Unterrichts ist das "story telling".
Für die Grundschule relevante Themenbereiche werden anhand von Geschichten in Freiarbeit erarbeitet.
Sprech- und Versteh-Übungen finden im Einzelkontakt mit der Lehrperson statt.
Wir bieten im Jahr zwei bis vier Englisch-Projektwochen an. In dieser Zeit ist die gesamte Schule auf Englisch eingestellt.